Es ist wie es ist…

Es ist wie es ist sagt die Liebe – Erich Fried Es ist Unsinn sagt die Vernunft Es ist was es ist sagt die Liebe. Es ist Unglück sagt die Berechnung Es ist nichts als Schmerz sagt die Angst. Es … Weiterlesen

Der Ring und das Band…

Neben der Sandzeremonie ist auch die Ring-Band-Zeremonie als Ergänzung zur Freien Trauung sehr beliebt. Hier werden die Trauringe bereits vor der Trauzeremonie mit einem kleinen Seidenband verbunden. Ein langes Band (z. B. Wolle) wird durch die Reihen der Gäste gegeben, so dass jeder Gast das Band in der Hand hält. Das Brautpaar fädelt die Ringe nun über das Wollband. Hier können aber auch die Trauzeugen helfen. Nun wandern die Ringe am Band durch die Hände der Gäste, die gedanklich beim Berühren der Ringe ihre guten Wünsche an die Ringe übergeben. RGF_0188

Wenn die Ringe das Ende des Bandes und somit das Ende der Gäste erreicht haben, nimmt das Brautpaar die Ringe, welche ganz schwer von den vielen guten Wünschen geworden sind, wieder in Empfang, um sie anschließend zu tauschen.

RGF_0185

Schön ist ist es auch, wenn es Gäste gibt, die dazu bereit sind, ihren Wunsch laut aussprechen. Eine weitere Variante ist es, die Ringe in einem kleinen Organzasäckchen durch die Reihen der Gäste zu geben. Das kann dann sinnvoll sein, wenn es eine große Anzahl Gäste gibt und darunter zahlreiche Ältere sind, die nicht mehr so einfach aufstehen können. Noch mehr rund um die Freie Trauung findet ihr auf unserer Internetseite http://www.traumacher.de oder demnächst wieder auf Traumacher – Wedding Planner & Freie Trauungen Bleibt neugierig! Foto: Roger Günther – Fotografie Thanks!